Skip to main content

Blankbogen kaufen – alles was du wissen solltest

Aktualisiert am

blankbogen

 

Wer das Bogenschießen lernen und sich einen Bogen kaufen will, wird früher oder später auch auf den Blankbogen treffen. Doch was genau ist ein Blankbogen und worin unterscheidet er sich im Vergleich zu anderen Bogenarten, beispielsweise einem Compoundbogen oder einem Recurvebogen? Die Antworten findest du in unserem Bogen Ratgeber.

 

 

Was ist ein Blankbogen?

Der Blankbogen ist im Prinzip ein Zwischenstadium von Tradition und Moderne. Tradition deshalb, weil er quasi auf sämtliche erhältlichen Schiesshilfen und Ausrüstungsgegenstände verzichtet und Moderne deshalb, weil er ein weiterentwickelter Bogentyp ist. Er setzt also durchaus auf moderne Materialien, kommt aber ohne technischen «Schnickschnack» aus. Genau genommen ist der Blankbogen ein Recurvebogen ohne Visier und ohne Stabilisatoren. Daher wird er nicht nur von traditionsbewussten Schützen geschätzt, sondern auch von Bogenschießen Anfängern, die einfach einmal in den Bogensport hineinschnuppern möchten, ohne viel Geld für teures Bogenschießen Equipment auszugeben.

Stabilisatoren sind beim Blankbogen Schießen übrigens offiziell erlaubt, aber nur wenn sie am Griffstück direkt angebracht wurden. Eine Pfeilauflage darf, muss aber nicht verwendet werden – viele Blankbogen Schützen verzichten bewusst darauf.

Ansonsten sind alle technischen Hilfsmittel bei Wettkämpfen verboten. Der Schütze verlässt sich also einzig auf sein Geschick und sein Können. Auch deshalb gilt das Blankbogen Schießen als die puristischste Form des Bogenschießens.

Der Blankbogen Schütze muss, um erfolgreich zu sein, während seines Sports absolute Konzentration und Hingabe unter Beweis stellen. Nur wenn er seine Technik wieder und wieder korrekt ausführen kann, ist sein Erfolg als Schütze garantiert. Dies erfordert harte Arbeit und jahrelange Übung, die nicht selten zu Frustrationen führen kann. Das Schießen mit dem Blankbogen ist also eine mentale Herausforderung, die du lieben musst.

 

Beim Schießen mit dem Blankbogen unterscheidet man zwei Techniken:

  • Das Stringwalking zeichnet sich dadurch aus, dass die Zughand des Schützen unter dem Sehnennockpunkt liegt. Der Schütze ermittelt mit Hilfe der Distanz zwischen der Zughand und dem Pfeilende die Reichweite des Schusses. Er darf seine Hand auf der Sehne bewegen, um die Distanz, die der Pfeil zurücklegt, zu variieren. Daher kommt auch der Name Stringwalking. Je höher die Hand in die Sehne eingreift, desto größer ist die Distanz, die der Pfeil schafft.
  • Das Facewalking gleicht dem Stringwalking in fast allen Belangen außer der Tatsache, dass der Schütze die Sehne stets auf gleiche Distanz abgreift. Dem Schützen ist es hierbei erlaubt, die Hand unterhalb des Auges zu ankern statt unterhalb des Kinns. Der Vorteil hierin besteht in der Reichweite, denn diese ist hierbei wesentlich höher. Allerdings ist es beim Facewalking schwieriger, das gleiche Ergebnis immer wieder zu wiederholen.
recurvebogen holz

 

Ob das Stringwalking oder das Facewalking für dich die geeignetere Technik ist, musst du wahrscheinlich einfach ausprobieren. Lass dich dazu am besten in einem Bogenschützen Verein in deiner Nähe beraten. Dort gibt es sicherlich fortgeschrittene Schützen, die dir ihr Können zur Verfügung stellen und dich anlernen.

 

 

Vor- und Nachteile eines Blankbogens

Vorteile

 

  • Du kannst ohne viel Schnickschnack sofort mit dem Bogenschießen loslegen
  • Du musst nicht viel Geld für weitere Bogenschießen Ausrüstung ausgeben
  • Du kannst dich ganz auf deine Technik konzentrieren und diese verfeinern
  • Der Blankbogen ist ideal für traditionsbewusste Schützen
  • Hast du den Blankbogen gemeistert, bist du im Prinzip für alle Bogenarten gewappnet

 

Nachteile

 

  • Ein Vorteil ist auch ein Nachteil: Du musst ohne großartige Hilfen wie Visiere auskommen, was gerade Anfängerschützen manchmal frustrieren kann
  • Der Blankbogen ist generell schwieriger zu handhaben
  • Höchstwahrscheinlich wirst du nicht die gleichen Ergebnisse erzielen wie mit einem Compoundbogen, da dieser sehr viel mehr Energie auf den Pfeil überträgt und dir bei Letztgenanntem auch der Let-Off helfend zur Seite steht

All diese Vor- und Nachteile solltest du vor dem Blankbogen Kauf beachten. Doch es gibt noch weitere Dinge, auf die du achten solltest, wenn du dir einen Blankbogen kaufen möchtest.

 

 

Blankbogen kaufen – Der Vergleichstest

 

1234
FRANKS-CASTLE Einsteigerset Blankbogen Empfehlung SHARROW Takedown Blankbogen Preis-/Leistungstipp SHARROW Takedown Blankbogen Set RAGIM Blankbogen Take Down
ModellFRANKS-CASTLE Einsteigerset BlankbogenSHARROW Takedown BlankbogenSHARROW Takedown Blankbogen SetRAGIM Blankbogen Take Down
Bewertung
Gewichtk.A.1 kg820 gk.A.
Länge68 Zoll60 Zoll55 Zoll68 Zoll
Material WurfarmeLaminiertes HolzLaminiertes HolzFiberglasHolz und Fiberglas
Material GriffstückHolzHolzHolzHolz
Zuggewicht18 – 36 lbs30 – 60 lbs30 – 40 lbs12 – 30 lbs
Handausrichtungrechtsrechtsrechtslinks
Inkl. Pfeile
Weiteres Zubehör enthaltenSpannschnur, Armschutz, Fingerschutz (Fingertab), Seitenköcher mit 3 Carbonpfeilen-12 Stück Glasfaserpfeile-
Preis

119,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,69 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

41,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,60 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KaufenKaufenKaufenKaufen

 

 

 

Blankbogen kaufen – darauf ist zu achten

Möchtest du einen Blankbogen kaufen, kannst du dich auch nach einem Recurvebogen ohne Stabilisatoren und Visier umsehen. Wenn eine Pfeilauflage, sollte diese nur am Griffstück eingearbeitet sein. Viele davon besitzen jedoch Halterungen oder Vorrichtungen, um die Bogenschießen Ausrüstungsgegenstände später doch noch zu montieren. So kommst du im Prinzip nicht nur in den Genuss eines richtigen Blankbogens, sondern kannst diesen später auch noch nach deinem Gusto aufrüsten.

Ansonsten solltest du auf die gleichen Dinge achten wie bei anderen Bogenarten auch. Wichtig ist die Auszugslänge, die du ganz einfach messen kannst, indem du dich mit ausgebreiteten Armen hinstellst. Eine zweite Person misst nun die Länge von Mittelfinger zu Mittelfinger und voilà, schon hast du deine Auszugslänge ermittelt.

Auch das Zuggewicht spielt natürlich eine Rolle. Für einen Anfänger sollte es eher niedrig sein, damit er sich auf seine Technik konzentrieren kann.

Auf die richtigen Pfeile kommt es natürlich auch an. Generell darf mit allen Pfeilarten geschossen werden. Bedenke jedoch, dass Holzpfeile nicht für Recurvebögen geeignet sind und somit auch nicht für Blankbögen mit einem höheren Zuggewicht, da die Pfeile sonst splittern oder zerbrechen könnten.

 

Du siehst, dass es auch beim Blankbogen Kauf einiges gibt, was du beachten musst. Hast du dich allerdings einmal eingelesen und auch einen Blankbogen ausprobiert, wirst du schnell merken, wie viel Spaß das Schießen mit einem Blankbogen macht.

bogenschütze

 


Ähnliche Beiträge