Skip to main content

Zielscheibe Bogenschießen – Ratgeber für die perfekte Zielscheibe für dich

strohscheiben

 

Was wäre das Bogenschießen ohne Zielscheibe für den Bogen? Zwar ist es möglich, auch auf andere Ziele zu schießen, beispielsweise auf 3D Ziele oder auf Strohsäcke, aber meist möchte der Bogenschütze doch eine richtige Zielscheibe fürs Bogenschießen. Wir beschreiben dir in unserem Ratgeber die verschiedenen Zielscheiben fürs Bogenschießen und geben dir auch eine Eigenbauanleitung für eine Zielscheibe.

 

 

 

Die verschiedenen Arten von Zielscheiben fürs Bogenschießen

Eigentlich ist die Sache ganz einfach: Eine Zielscheibe für den Bogen dient der Punktewertung beim Bogenschießen. Je näher der Pfeil der Mitte ist, desto mehr Punkte erhält der Bogenschütze. Oder?

Oft wird dabei ein Aspekt vergessen: Zielscheiben müssen auch so konzipiert sein, dass der abgeschossene Pfeil – und zwar egal, aus welchem Material dieser besteht! – auch möglichst nicht beschädigt wird. Außerdem muss die Zielscheibe eine geeignete Größe aufweisen. Mit einer Zielscheibe, deren Durchmesser gerade einmal fünf Zentimeter beträgt, ist niemandem geholfen. Der richtige Neigungswinkel ist ebenfalls wichtig. Außerdem muss der Bogenschütze seine Pfeile wieder entfernen können, ohne diesen Schaden zuzufügen; dies ist besonders dann wichtig, wenn mit Aluminiumpfeilen geschossen wird.

Im Handel sind höchst unterschiedliche Zielscheiben aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Größen erhältlich. Folgende Materialien werden häufig verwendet:

  • Stramit
  • Ungepresstes Stroh
  • Schaumstoff

Nachfolgend werden wir auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Materialien eingehen. Natürlich kannst du auch eine Zielscheibe selber bauen. Im vorletzten Abschnitt erklären wir dir, wie das geht.

 

bogenschiessen zielscheibe

 

Klassische Zielscheibe

Im Prinzip kann sich der Begriff der Zielscheibe fürs Bogenschießen auf jede Scheibe beziehen, egal aus welchem Material sie gefertigt ist. Der Begriff beschreibt in der Hauptsache eigentlich nur die Scheibe, in der deine Pfeile nach dem Abschuss stecken bleiben, und bezieht nicht den Stände oder eventuelles Equipment mit ein.

Der Klassiker unter den Zielscheiben ist eine, die hauptsächlich aus Stroh oder Heu besteht. Auch Schaumstoff wird heutzutage gern verwendet, auch wenn es nicht sehr langlebig ist. Zum Eigenbau eignen sich auch Materialien wie Pappe oder Stoff. Dazu später mehr.

Teilweise wird auf eine runde Zielscheibe aus Stroh oder Karphos eine Scheibenauflage aufgebracht. Dazu werden bestimmte Klammern verwendet. Der Durchmesser der Zielscheibe sowie der Auflage richtet sich nach der Entfernung, aus der auf die Zielscheibe geschossen wird. Meist beträgt der Durchmesser zwischen sechzig und achtzig Zentimetern, es gibt allerdings auch solche mit einem Durchmesser von nur vierzig bis hin zu 120 Zentimetern.

Der Anfänger sollte zunächst eine möglichst große Zielscheibe verwenden und außerdem einen Pfeilfang dahinter aufhängen, sonst droht die lange Suche nach Pfeilen im Gebüsch. Es besteht sogar eine erhebliche Verletzungsgefahr für Nachbarn oder Tiere, die sich in der Nähe aufhalten. Außerdem möchtest du sicher nicht, dass jeder zweite Pfeil danebengeht und an der dahinterliegenden Garagenwand zerbricht.

Übrigens sind auch Zielscheiben Komplettsets erhältlich, die neben einer Bogenschießen Zielscheibe auch einen geeigneten Ständer sowie mehrere Auflagen beinhalten.

 

Strohscheiben

Strohscheiben sind der Klassiker unter den Bogenschießen Zielscheiben. Wenn du an eine Zielscheibe fürs Bogenschießen denkst, hast du wahrscheinlich genau diese Art von Zielscheibe vor Augen.

Strohscheiben bestehen aus gebündeltem Stroh und sind für schwache bis mittelstarke Bogen geeignet. Somit sind Sie auch ein gutes Material für den Kinderbogen. Strohscheiben sind recht günstig in der Anschaffung, allerdings nicht ganz so langlebig, da die Pfeile, die herausgezogen werden, das Stroh beschädigen können. Für einen Anfänger mit einem entsprechenden Bogen – keinem Compoundbogen! – sind diese Zielscheiben ideal.

 

zielscheibe für den bogen

 

Schaumstoff / Karphos Zielscheiben

Möchtest du lieber auf eine Schaumstoff Zielscheibe zurückgreifen, solltest du auf das Zuggewicht deines Bogens achten. Schaumstoff ist nicht so beständig und langlebig wie gepresstes Stroh und kann bei einem Bogen mit hohem Zuggewicht schnell Schaden nehmen.

Bei den Ethafoam Zielscheiben handelt es sich ebenfalls um Schaumstoff. Daher sind sie extrem leicht und können einfach von einzelnen Bogenschützen umgestellt werden. Sie sind gut zum schnellen Auf- und Abbau geeignet, allerdings sollten Compoundbogenschützen lieber auf ein anderes Material zurückgreifen, da ihre Pfeile die Ethafoam Zielscheibe zu stark beschädigen könnten – siehe oben. Außerdem sind diese Zielscheiben für den Bogen teurer als Stramitscheiben. Weiterhin sind sie nicht UV-beständig und daher im Freien nur bedingt verwendbar.

Bei Karphos oder auch Stramit handelt es sich um ein Material, das für mittelstarke bis starke Bogen geeignet ist. Zielscheiben aus Karphos, also gepresstem Stoh, werden relativ häufig verwendet, da dieses Material optimale Eigenschaften aufweist. Es bremst jeden Pfeil, selbst wenn diese von einem Compoundbogen abgeschossen werden. Weiterhin ist es nicht zu teuer und ziemlich langlebig. Da es sich bei Stramit um gepresstes Stroh handelt, ist die Entsorgung denkbar einfach: Verwende es beim nächsten Lagerfeuer einfach als Anzündmaterial. Das bedeutet aber auch, dass Karphos-Scheiben nicht witterungsbeständig sind. Vorsicht also beim Schießen im Freien!

Einen Nachteil gibt es noch: Diese Bogenschießen Zielscheiben sind sehr schwer und können vom Einzelnen kaum bewegt werden. Allerdings heißt das nicht, dass eine Stramit Zielscheibe dir nicht auf den Fuß fallen kann, wenn du deine Pfeile herausziehst. Daher solltest du unbedingt auf deine Sicherheit achten – kauf dir einen stabilen Ständer dazu und behalte die Bogenschießen Zielscheibe genau im Auge, wenn du an deinen Pfeilen ziehst!

zielscheibe bogenschiessen

 

Zielscheiben für Kinderbogen

Zielscheiben für Kinderbogen sind oft nicht nur einzeln, sondern auch als Komplettset mit dazu passendem Bogen sowie Pfeilen erhältlich. Manchmal handelt es sich dabei um die Kleinkinderversion – also Pfeile mit Saugnäpfen, die auf eine entsprechende Zielscheibe geschossen werden.

Es gibt jedoch auch richtige Pfeile, die sich in die Zielscheibe bohren und die nicht für Kleinkinder geeignet sind. Hierbei muss unbedingt auf die Sicherheit geachtet werden! Lass niemals dein Kind mit Pfeil und Bogen unbeaufsichtigt!

Normalerweise haben Kinderbogen kein sehr hohes Zuggewicht. Daher sind Zielscheiben für den Kinderbogen in aller Regel aus Schaumstoff. Dieser hat auch den Vorteil, dass das Kind die Bogen Zielscheibe selbst umstellen kann, da diese sehr leicht ist.

 

Der Schießsack

Bei dem Schießsack handelt es sich um einen einfachen Sack aus Baumwolle oder Jute, der mit Stroh, Schaumstoffwürfeln oder alten Lappen gefüllt wird. Dieser kann noch bemalt werden, entweder mit einem Tier- oder einem anderen Motiv. Auch Zielauflagen lassen sich natürlich darauf anbringen.

Der Vorteil daran liegt auf der Hand: Du kannst alte Materialien verwenden, die sehr günstig sind oder sogar kostenlos in deinem Keller liegen. Außerdem kannst du den Schießsack personalisieren, ihn also mit verschiedenen Materialien befüllen, so dass dieser sich deinen Bedürfnissen optimal anpasst.

 

Schießwürfel

Eine ziemlich geniale Erfindung stellen Schießwürfel dar. Dabei handelt es sich um mehrseitige Würfel, die viele verschiedene Motive aufweisen und die von allen Winkeln beschossen werden können. Hast du Lust, auf ein kleineres oder größeres Ziel zu schießen, drehe einfach den Würfel so um, dass er für deine momentanen Bedürfnisse passt. Dies hat einen weiteren Vorteil: Die zur Zeit nicht verwendeten Seiten des Würfels werden geschont, so dass ein Schießwürfel ein sehr langlebiges Ziel darstellt.

Es gibt sie aus verschiedenen Materialien, so zum Beispiel aus speziellem Schaumstoff, der sich nach einem Pfeileinschlag fast komplett wieder verschließt. Zum Teil sind sie auch zur Eigenreparatur geeignet, da du sie selbst wieder mit Füllmaterial ausstopfen kannst.

Der Nachteil ist, dass diese Würfel selbstredend sehr teuer sind. Möchtest du also nur ab und zu mal ein paar Pfeile verschießen, lohnt sich die Anschaffung eines Schießwürfels eher nicht.

 

3D Zielscheibe

3D Zielscheiben sind lebensecht nachgebaute Wildtiere, auf die du schießen kannst. Sie wirken naturgetreu und sind in besonderen Parcours zu finden. Für den Einzelnen sind diese Zielscheiben meist zu teuer, aber wenn du bereit bist, etwas für den besonderen Spaß zu investieren, kannst du dir natürlich gern eine leisten.

3D Zielscheiben sind ein wunderbares Mittel, um dich wie ein richtiger Jäger fühlen zu können, ohne echte Tiere zu verletzen. Versuchen solltest du dich am 3D Bogenschießen allemal, denn lebensechte Zielscheiben in der freien Natur zu verwenden, gibt einen ganz besonderen Kick.

 

 

Zielscheibe selber bauen

Möchtest du eine Zielscheibe fürs Bogenschießen selber bauen? Dann halte dich an unsere Eigenbauanleitung für die Zielscheibe!

Du kannst eine ganz einfache Zielscheibe selber bauen, indem du mehrere Schichten stabile Pappe hintereinanderklebst. Allerdings ist diese Bauweise nicht sehr langlebig. Die Langlebigkeit lässt sich verbessern, indem du Füllmaterial zwischen die Kartonplatten stopfst und diese danach mit einem selbstgebauten Rahmen zusammenpresst. Verwende dazu Gewindestangen und drehe die Muttern so fest zu, wie es deinen momentanen Bedürfnissen entspricht, denn dadurch kannst du die Zielscheibe quasi immer wieder nachspannen und auch zwischendurch anderes Füllmaterial verwenden.

Im Internet gibt es herunterladbare Zielauflagen, die ausgedruckt werden können. Diese kannst du auf deine selbstgebaute Zielscheibe auch aufkleben. Allerdings solltest du sie nicht alleinstehend verwenden, denn Papier ist natürlich viel zu dünn, um der Wucht eines Pfeiles standhalten zu können. Der Pfeil würde einfach durch das Papier hindurchjagen. Zum Aufkleben auf eine selbst gebastelte Zielscheibe ist eine solche Papiervorlage aber sehr gut geeignet.

 

zielscheiben fürs bogenschießen

 

 

Fragen und Antworten

 

Welche Zielscheibe ist die richtige?

Dies ist, wie bei vielen Dingen beim Bogenschießen, zum Teil Geschmackssache. Magst du es traditionell, greife auf eine Strohscheibe zurück. Gerade für Langbogenschützen ist eine solche angebracht. Ansonsten halte dich an unseren Zielscheiben Ratgeber, der dir die Vor- und Nachteile der Materialien nahebringt. Achte jedoch, gerade wenn du einen Compoundbogen schießt, auf das Zuggewicht deines Bogens!

 

Wie dick sollte eine Zielscheibe sein?

Was die Dicke der Zielscheibe angeht, musst du auf das Zuggewicht deines Bogens sowie den Spine, also den Härtegrad deiner Pfeile, achten. Die Pfeile sollten weder glatt durch die Zielscheibe durchgehen, noch durch sie beschädigt werden. Für die meisten erhältlichen Zielscheiben gibt es in den Shops entsprechende Angaben zum Zuggewicht des Bogens.

 

Was ist die optimale Größe für eine Zielscheibe?

Die optimale Zielscheiben Größe hängt von deinem Bogen, der Disziplin sowie der geschossenen Distanz ab. Frage bei Unsicherheiten am besten beim Hersteller nach. Bist du Anfänger, wähle lieber eine große Zielscheibe. Taste dich langsam an kleinere Durchmesser heran.

Standard ist ein Durchmesser von sechzig Zentimetern.

 

Wir hoffen, du konntest mit unserer Anleitung eine Zielscheibe fürs Bogenschießen selber bauen oder dich zumindest im Dschungel der erhältlichen Zielscheiben zurechtfinden. Viel Spaß beim Bogenschießen!

bogenschiessen target

 


Ähnliche Beiträge